Kawaii Mania von Andreas Neuenkirchen

Konichiwa!

Also, Hallo 🙂

Ich hoffe es geht dir gut?

Wie war die Woche bis jetzt?

Ich hab schon wieder so viel um die Ohren 🙄 bin ständig unterwegs…

Zum Glück hatte ich aber auch ein paar Stunden Zeit und mal wieder so richtig schön im Fernweh zu schwelgen!

Ich durfte nämlich das neuste Buch von Andreas Neuenkirchen lesen.

Kawaii Mania

Ich bin auf das Buch durch einen großen Zufall aufmerksam geworden.

Mein Handy zeigte mir einen Online Artikel über eben dieses Buches an und weil ich mich selbst kenne und neugierig bin, hab ich natürlich drauf geklickt 🤷🏼‍♀️

Schon nach ein paar Zeilen wußte ich, ich muss dieses Buch lesen, unbedingt.

Als ich es dann kruze Zeit später dank dem Con Book Verlag auch in meinen Händen halten durfte, gab es kein Halten mehr.

Selbst dem Babymann habe ich vorgelesen.

Das Buch selbst ist in Kapitel aufgeteilt. Von Maskottchen über Fashion bis zum Food findet man alles zum Thema Kawaii. OK das sollte auch so sein, schließlich dreht es sich ja auch um das Thema.

Natürlich darf da auch die Begriffserklärung Kawaii nicht fehlen. Für die Eltern der Kinder die jetzt auf dem total angesagten Japan Hype sind 🙂 Super erklärt, so das es auch jemand versteht der nichts damit am Hut hat!

Zugegeben, ich kenne vieles was ich in dem Buch gelesen habe. Seit ein paar Jahren hat auch mich das Japan Fieber gepackt.

Und dennoch konnte aber eine Menge zu bestimmten Themen erfahren, was ich vorher noch nicht gewusst habe.

Das mit den Maskottchen zb fand ich überaus interessant. Scheinbar gibt es in Japan für alles eine lustige Figur.

Selbst für Abführmittel.

Das würde ich jetzt mal deiner Fantasie überlassen. Stell dir mal ein Abführmittel Maskottchen vor 😅

Hihi.

Ich gleube es gibt da nichts was es nicht gibt! Aber das wird wirklich super erzählt!

Das es Kawaii Kunst gibt die nicht nur aus Monster Café und Hallo Kitty bestehen war für mich auch neu.

Es war interessant zu lesen, aber da ich mit zeitgenössische Kunst nichts anfangen kann brauch ich mich da auch nicht drüber wundern das es an mit vorbei gegangen ist.

Im Food Kapitel bekommt man nur einen Teil von der unglaublichen Masse die es vorallem in Tokio gibt, aufgezeigt. Hier liest man über die wichtigsten Cafés und Restaurants die es gibt.

Am Ende jedes Kapitels gibt es noch ein Kawaii Super Hit. Da gibt’s noch mal ein paar Angeber Fakten bei denen man bei seinen Kumpels beim Thema Kawaii noch mal so richtig schön Klugscheißern kann. Also im ernst da gibt’s noch mal geballtes Kawaii Wissen zu dem was man vorher gelesen hat. Das fand ich richtig gut.

Meiner Meinung nach richtet sich das Buch an die Ü30 Generation. Es ist eher für diejenigen geeignet die mit der „Japanisierung“ groß geworden sind. Oder eben wie schon mal oben gesagt ab die Teenager Eltern die keine Ahnung haben was ihr Kind Zuhause erzählt. 😁

Ich konnte mit dem meisten so viel anfangen und musste gleichzeitig an meine Kindheit denken. Ja ich bin tatsächlich schon so alt.

Tamagotchi, Sailor Moon…mit dem Zeug bin ich groß geworden. Und hab es geliebt!

Meine Freundinnen und ich sind Sonntag Morgens um 6.30 Uhr aufgestanden nur um Mila Superstar im Fernsehen zu sehen.

Wir haben unsere Eltern angebettelt das so seltene Merchandise von Sailor Moon zu bekommen, bei mir ging da natürlich kein Weg rein 😭.

Immer noch voll gemein Mama!

Andreas Neuenkirchen zeigt uns die ganze quietsch rosa Plüsch Welt die Kawaii mit sich bringt, die ganzen Dinge und Ableger die es gibt von denen man vielleicht nicht mal denken würde das sie dazu gehören.

Mit einer guten Portion Selbstironie, Sarkasmus und Witz begleitet er den Leser durch eine Seite Japans die man unbedingt mal kennenlernen muss.

Selbst der Danksagungs Teil ist das Lesen wert.

Jeder der Japan und seine Kultur, oder sollte Ich Tokio und seine Kultur sagen 🤔, interessiert, beim lesen gerne mal lacht, auch auf die Gefahr hin den Mann und das Baby zu wecken, kann ich dieses Buch empfehlen.

Ich fand es herrlich ironisch und konnte mich mit einigem selbst identifizieren, auch wenn ich leider noch nie in Japan gewesen bin.

Herr Neuenkirchen für den unwahrscheinlich Fall sie sollten das hier lesen, ich glaube ich brauch dringend ihr Hallo Kitty Buch.

Und dank ihnen hab ich jetzt ein Herz für bärtige Männer im Maid Kostüm, Dance in the Vampire Bund und Reiseliteratur. 感謝

Außerdem will ich jetz einen Feuerlöscher. Na danke 🙂

Ach so, eine Sache hätte ich schon noch gern gesehen. Ein Selfie mit einer Sheet Maske in der Samurai Ausführung. 😂

Sorry!

Ich geh jetz Babymetal hören!

Lass es dir gut gehen!

Deine Kitty 🐱

Werbung

Und wie immer an dieser Stelle. Gefundenen Rechtschreibfehler und falsche wie fehlende Kommas sind mein Geschenk an dich 💞 Hab ich doch gern gemacht 🙈